Presse – RUMBLE ON THE BEACH RANDALE AM STRAND

RUMBLE ON THE BEACH RANDALE AM STRAND

RUMBLE ON THE BEACH RANDALE AM STRAND
RUMBLE ON THE BEACH RANDALE AM STRAND

Mit 50er-Jahre-Roc k’n’RolI starteten Rumble On The Beach 1993 ihr Album RANDALE AM STRAND, wobei das kurze Saxofonsolo bei „Die Boys und ihre Babies“ eher überrascht. Da passen dann auch die rustikal angepeppten Schlager und eingedeutschten Schunkel-Rock’n’Roll-Nummern ebenso ins Gesamtklangbild wie die Rumble-typischen Cow-Punk-und Rockabilly-Stücke.

Bei all dem Schmiss, den diese Studioproduktion aufweist, kann man sich vorstellen, dass die Tanzfläche voll ist, wenn Michael ,.Ohlly“, Marc Mittelacher und Frank Ullrich (heute: Andreas Merck) losleg(t)en — selbst wenn Tanzen nicht vorgesehen sein sollte.

Egal, ob dann (Cajun-mäßig loslegendes) Akkorde-on oder Piano live dabei sind, wenn die Strandninalisten wieder live unterwegs sind. Da ist Vergnügen pur angesagt, wie bei dieser CD.

Was allein schon die Wiederveröffentlichung rechtfertigt.

Summary
Review Date
Reviewed Item
Randale am Strand - Rumble On The BEach
Author Rating
51star1star1star1star1star