Presse – Randale Am Strand- Rumble on The Beach – musikzikus-

Presse - Randale Am Strand- Rumble on The Beach - musikzikus-magazin.de
Presse – Randale Am Strand- Rumble on The Beach – musikzikus-magazin.de

Randale Am Strand- Rumble on The Beach

Bear Family Records (1993 / 2016)
(17 Stücke, 37:09 Minuten Spielzeit)

Die deutsche Rockabilly-Band Rumble On The Beach bestand ursprünglich von 1985 bis 1994. Das letzte Studioalbum stammt aus dem Jahr 1993, das in der Besetzung Michael „Ohlly“ Ohlhoff (Gitarre, Gesang), Frank Ullrich (Bass, Gesang) und Marc Mittelacher (Schlagzeug, Gesang) eingespielt wurde. Im Januar 2016 wurde das Album „The Early Years 1985 – 1988“ veröffentlicht; auf dem die beiden ersten Alben der Band, „Rumble Rat” (1987) und „Rumble“ (1988) erstmals auf CD erscheinen.

Am 04.11.2016 legt Bear Family Records nach und bringt mit „Randale am Strand“ das letzte offizielle Studioalbum von Rumble On The Beach auf CD, einer 180-Gramm-Vinyl-Ausgabe sowie einer 12inch-Version, die auf 500 Stück limitiert ist, heraus. Das Trio (für Basser Frank Ullrich ist Andy Merck an Bord) hat sich 2015 reformiert und ist seither wieder live unterwegs.

Bei dem Album „Randale am Strand“ singen Rumble On The Beach auf Deutsch.

Die Idee dazu kam von Ohlly, der vorschlug, alte Hits der 50er und 60er Jahre im eigenen Rumble On The Beach-Stil aufzunehmen. Wie aus den sehr ausführlichen Linernotes von Marc Mittelacher im Booklet zu lesen ist, haben er und Frank erst eine Weile gebraucht, bis sie diese Idee schließlich gut fanden und Klassiker von Conny Froboess, Peter Kraus, Ted Herold, Gus Backus und anderen aufnahmen. Einige Songs stammen im Original von Elvis Presley und Paul Anka.

Das Label schreibt dazu: „Ein Album, das Rumble On The Beach im legendären Bremer Sundance Studio mit hörbar viel Spaß eingespielt hat. Auffällig ist die besonders gelungene Mischung aus alten deutschen Schlagern mit viel Rock’n’Roll und Rumble-typischem Cow-Punkabilly Einschlag! Rumble auf dem Weg in die 90’er Jahre, dabei jedoch das zuletzt veröffentlichte Album vor der großen Pause der Band.

Kann eine derartige Songauswahl und Musik heute noch zünden?

Dazu kann ich nur ein fettes „Ja“ schreiben.

Der Rock’n’Roll von Rumble On The Beach hat wirklich Esprit. Und die deutschen Texte, auch wenn die Songs so banal lauten wie „Alle Mädchen wollen küssen“, „Brauner Bär und weiße Taube“ (der Anfangsrhythmus (ich sag nur Feuerwasser) des Stückes, das im Original „Running Bear“ heißt, müsste wohl allen bekannt sein) oder „Carolin, darf ich nicht dein Boyfriend sein“, stören in keinster Weise, denn das Rockabilly-Trio macht ordentlich Dampf und sorgt darüber hinaus für Nostalgie. Man wird bei dieser CD so manch bekannten Song in neuem Gewand finden.

Die Songs sind alle recht kurz und liegen bis auf einen Titel, der es auf fast vier Minuten bringt, alle zwischen 1:38 und 2:51 Minuten.
Aber mal ehrlich, wenn man so viel in diese kurze Zeit reinpackt, dann muss ein Song auch nicht unbedingt ausgeweitet werden. Das 20seitige Booklet ist wieder sehr liebevoll gestaltet und enthält neben den Linernotes auch zahlreiche Fotos aus der Zeit, in der das Album aktuell war.

„Randale am Strand“ ist ein wirklich hoch interessantes und gutes Rock’n’Roll-Album, das Spaß macht.

Stephan Schelle, Oktober 2016

read more
http://www.musikzirkus-magazin.de

Summary
Review Date
Reviewed Item
Randale Am Strand - Rumble on The Beach
Author Rating
51star1star1star1star1star